Das letzte Mal auf Klassenfahrt

Wien - bekannt für Köstlichkeiten wie Schnitzel und Manner Waffeln, historisch geprägte Haupt- und
Kulturstadt Österreichs und das Ziel der Abschlussfahrt des Jahrgang 12 unserer Thomasschule
zu Leipzig. Im September haben wir fünf Tage in der belebten Millionenstadt verbracht und wollen
euch jetzt etwas von unseren Highlights der Reise erzählen: Mit einer acht-stündigen Busfahrt sind wir am Montagmorgen aufgebrochen, wobei uns unsere beiden Busfahrer die Woche über zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten begleitet haben.

Um die Stadt etwas besser kennenzulernen, haben wir mit einer Stadtrundfahrt begonnen, bei der wir von unseren Guides nicht nur einiges an geschichtlichen Ereignissen erfahren haben, sondern auch das Parlament, die Universität Wiens sowie das einzigartige Hundertwasser-Haus besichtigen durften. Durch die zentrale Lage unseres Hostels konnten wir in unserer Freizeit viele Ecken der Stadt selbstständig erkunden. Denn neben einem vielfältigen Kulturprogramm innerhalb der Kurse durften wir uns unsere Zeit selbst einteilen und Orte wie die grünen Stadtparks oder den abenteuerlichen Prater (mit samt Autoscooter und freiem Fall) für uns entdecken. 

Das Programm unserer Kurse umfasste unter anderem den im gotischen Stil erbauten Stephansdom, die historischen Schlösser Schönbrunn und Belvedere und die weltbekannte Wiener Staatsoper. Unabhängig von den gemeinschaftlichen Aktivitäten haben die Kurse individuell auch noch das Haus der Musik, die Albertina, das Freud-Museum sowie das Leopoldmuseum besucht. Insgesamt war es eine sehr ereignisreiche Woche, in der wir sowohl die kunstvolle Architektur als auch einige kulturelle Highlights der Stadt unter warmem Sonnenschein genießen durften.

Ida Ehrmann, Anastasia Derr